video corpo

okzipito-zervikothorakales Stabilisierungssystem für Osteosynthese / dorsaler Zugang / für Erwachsene
S4® Cervical Aesculap®

{{requestButtons}}

Eigenschaften

  • Wirbelsäule:

    okzipito-zervikothorakal

  • Chirurgischer Ansatz:

    dorsaler Zugang

  • Patiententyp:

    für Erwachsene

Beschreibung

Posteriores Occipitales Zervikothorakales Stabilisierungssystem

S4® steht für small, stable, simple und safe
Das S4® Cervical System kombiniert hohe Konstruktstabilität mit kleinem Implantatvolumen. Die miniaturisierten Implantate sowie die Vielseitigkeit der Instrumente sind speziell auf die Anforderungen an Operationen der zervikalen Wirbelsäule ausgerichtet. Das S4® Cervical System basiert auf der bewährten S4® Spinal System Technologie. Vielseitige Verbindungsmöglichkeiten bieten die Kombination von S4® Cervical mit dem S4® Spinal System und damit mit der thorakolumbalen Wirbelsäule.

Vorteil
- Vielfältige Auswahl an Schrauben
- Stark abwinkelbare Polyaxialschrauben
- Auswahl an Glattschaftschrauben für C1 Fixation in verschiedenen Gewinde-/Glattschaftlängen
- Verschiedenste Konnektoren
- Occiput Plattendesign berücksichtigt die anatomischen Strukturen für sehr starke Fixation
- Basis Instrumentenset für einfaches Einbringen der Implantate
- Zusätzliche Instrumente für die einfache Handhabung in herausfordernden Situationen
- Anschlußmöglichkeiten an das thorakolumbale S4® Spinal System

Merkmale
S4®: small, stable, simple, safe
=> kleine Größe, extrem stabile Stab-Schrauben-Verbindung, einfaches Einbringen, sicheres Vorgehen.
- Basis Instrumentarium
- Spezielle C1 Führungshülse
- Instrumente für subkutanen Zugang zur transartikulären Verschraubung (C1-C2)
- Occiput Instrumente
- Farbkennung für Instrumente und Implantate zur einfachen Handhabung

Indikation
Posteriore zervikale Stabilisierung in Fällen von:
Degenerativen Instabilitäten, Posttraumatischen Instabilitäten, Frakturen und Tumoren.

Weitere Produkte von Aesculap®