video corpo

zerviko-maxillo-lumbo-sacrales Stabilisierungssystem für Osteosynthese / dorsaler Zugang / für Erwachsene
SOCON® Aesculap®

{{requestButtons}}

Eigenschaften

  • Wirbelsäule:

    zerviko-maxillo-lumbo-sacral

  • Chirurgischer Ansatz:

    dorsaler Zugang

  • Patiententyp:

    für Erwachsene

Beschreibung

Posteriores Thorakolumbales Stabilisierungssystem

Das SOCON® Wirbelsäulensystem hält was es verspricht. SOCON® steht für „SOlid CONnection“ und ist eines der stabilsten Wirbelsäulenfixationssysteme für mono- und multisegmentale Fusionen. SOCON® löst Probleme bei Frakturen, Tumoren, Spondylolisthesen sowie degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule. Drei Elemente ermöglichen eine Vielzahl an Montagekombinationen zur Wirbelsäulen-Stabilisierung.

Vorteil
- Sichere Schraubenimplantation
- Solide Verankerung bewirkt hohe Stabilität
- Repositionsmöglichkeiten durch hexagonales Ende
- Hohe Winkelstabilität
- Schonung der angrenzenden Facettengelenke

Merkmale
- Transpedikuläre Knochenschrauben
- Spannelemente
- Gerade und vorgebogene Stäbe
- Verbindungsplatten zur Querstabilisation
- Vielseitige Spannelemente
- Einfach zu handhabendes Instrumentarium
- Instrumente für die Spondylolisthese-Reposition
- Instrumente für die Fraktur-Reposition
- Spezielle Schrauben für die Zementaugmentierung

Indikation
Fusion der thorakolumbalen Wirbelsäule in Fällen von:
Degenerativen Instabilitäten, Postdiskotomiesyndrom, Spondylolisthesen, posttraumatischen Instabilitäten und Tumoren.